• Kauf auf Rechnung
  • Trustedshops geprüft
  • Expressversand

Warenkorb

0 item(s)

Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

Was ist eine Klebefolie, woraus besteht sie und wo wird sie eingesetzt?

Als Klebefolie bezeichnet man spezielle, hauchdünne (<1 mm) Kunststofffolien die für die Beschriftung und Beklebung von Fahrzeugen, Schaufenstern, Werbeschildern, Werbeplanen, Platten, Möbeln oder Wänden eingesetzt werden oder als Aufkleber (Sticker) fast unbegrenzt Verwendung finden. Immer häufiger kommen sie auch neben der klassischen Werbung auch im Dekobereich zum Einsatz. Klebefolien bestehen aus PVC (Polyvinylchlorid) oder PET (Polyester) und sind auf der Rückseite mit einer spezielle Klebeschicht versehen, welche sich je nach Anwendungszweck in Klebekraft und Klebeeigenschaft unterscheidet.

Es gibt sie als schon eingefärbte, einfarbige Folien (z.B. für einfarbige Klebeschriften, produziert auf Schneideplottern) oder speziell für den Digitaldruck angefertigte Folien (Grundfläche in Weiß), welche mit allen Formen und Farben bedruckt werden können (Logo, Fotos, Schriften, etc.). Einfarbige Folien werden meistens mittels Schneideplotter direkt weiterverarbeitet während Digitaldruckfolien zunächst bedruckt, laminiert und anschließend in die gewünschte Form gebracht (geschnitten) werden.

 

Mehr Informationen zu den Drucktechniken erfährst Du hier.

 

Klebefolien als Autobeschriftung

Klebefolien (auch: Selbstklebefolien) werden typischerweise für die Werbung auf Fahrzeugen verwendet. Angefangen bei schlichten Klebeschriften wie Internetadressen oder Telefonnummern können damit auch komplexe Motive wie Logos oder Bilder auf dem Fahrzeug angebracht werden. Dabei kommen bei Fahrzeugen häufig Klebefolie ohne Hintergrund (freigestellt) zum Einsatz. Die Klebeschrift oder das Motiv fügen sich dann toll in das Gesamtbild des Fahrzeugs ein und sehen wie aufgemalt aus. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. So werden teilweise Autos komplett mit Folie eingepackt und das Fahrzeug zu einem auffälligen Werbeträger.

 

Klebefolien als Schaufensterbeschriftung

Durch die Schaufensterwerbung präsentieren sich Ladengeschäfte des stationären Einzelhandels nach außen. Für die Schaufenstergestaltung steht dabei eine Fülle von Konzepten zur Verfügung. Mit Klebefolien werden häufig Werbeslogans, Firmenlogos, Abbildungen von Produkten und besondere Aktionen beworben. Am POS (Point of Sale) unterstützen sie so die visuelle Wahrnehmung der Produkte und machen auf das Ladenlokal aufmerksam. Schaufensterflächen sind teilweise die einzige Möglichkeit für lokale Geschäfte die Aufmerksamkeit der Laufkundschaft zu erhalten. Dabei werden häufig Klebeschriften oder komplette vollflächige Klebefolien bedruckt mit Fotos oder anderen Gestaltungselementen verwendet. Mit Klebefolien lassen sich so günstig und schnell wechselnde Themen bewerben. Oft werden z.B. Rabattaktionen, saisonale Anlässe oder Neueröffnungen mit Klebefolien im Schaufenster beworben. (Saleaufkleber und andere Aufkleber und Klebefolien für Schaufenster findest Du hier)

 

Klebefolien als Schilderbeschriftung

Schilder dienen der Orientierung und Information für den Betrachter. Dabei kann es sich z.B. um ein Firmenschild am Eingang eines Gebäudes, ein Warnschild in der Produktion oder ein Werbeschild handeln. Auch hier kann man unterscheiden, ob das Schild mit einer flächigen z.B. bedruckten Klebefolie beklebt wird oder ob einzelne Schriften und Motive ohne Hintergrund angebracht werden. Bei letzterer Variante scheint dabei der Hintergrund und die Oberfläche des Schildes durch (wirkt z.B. sehr hochwertig auf Messing oder gebürsteten Aluminiumoberflächen). Je nach Schildtyp, Material und Ort des Schildes steht dabei immer die Lesbarkeit und schnelle Informationsübermittlung im Vordergrund.

 

Klebefolien für Möbel und Dekorationen

Im Dekobereich kommen immer häufiger Klebefolien zum Einsatz. Sie lassen sich schnell aufbringen und ebenso wieder entfernen. An Wänden als sog. Wandtattoos werden sie als Gestaltungselement häufig aus einfarbigen, matten Folien angebracht. Das hauchdünne Material sieht dabei wie aufgemalt aus und bietet sich nicht nur für Wände an. So werden heute schon Möbel und Produkte mit Klebefolien beklebt um Oberflächen mit neuen Farben und Mustern zu versehen oder alte, abgenutzte Flächen in neuem Glanz erstrahlen zu lassen (Einfarbige Klebefolien für Dekorationszwecke findest Du hier). So können Schränke, Tische, Stühle oder Fliesen und Kacheln einfach umgestaltet und verschönert werden.

 

Klebefolien für Fenster und Glas als Sichtschutz

Wer lästige Blicke oder Sonnenlicht reduzieren möchte, kann beispielsweise mit Klebefolie Abhilfe schaffen. Dabei kommen vermehrt Milchglasfolien oder Glasdekorfolien zum Einsatz. Die milchige Optik schließt das Durchblicken der Scheibe aus und lässt je nach Typ eine bestimmte Menge an Licht durch. Als einheitliche Fläche oder bedruckt mit Motiven oder Logos werden so häufig Büroräume, Schaufenster oder Türen beklebt. Ein typischer Anwendungsfall ist Montage von Milchglasfolien in Form von Streifen oder anderen Gestaltungselementen für die Unfallvermeidung an Türen oder anderen Glasscheiben.

 

Loading...
Bitte warten...