• Kauf auf Rechnung
  • Trustedshops geprüft
  • Expressversand

Warenkorb

0 item(s)

Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

Welche verschiedenen Arten von (Selbst-)Klebefolien gibt es?

Klebefolien gibt es in einer großen Vielzahl von Farben, Oberflächen, Transparenz und Klebeeigenschaften. Je nach Anwendungszweck kommen die verschiedensten Folientypen zum Einsatz. Grundsätzlich unterscheiden wir hier nach Produktionsart und Optik.

 

Einfarbige Klebefolien

Einfarbige Klebefolien zeichnen sich dadurch aus, dass Vorder- und Rückseite (Klebeseite) die gleiche Farbe besitzen. Die Klebefolien bestehen durchgängig aus der entsprechenden Farbe und können von Außen oder gespiegelt hinter Glas angeklebt werden ohne dass sich die Farbe unterscheidet. Sie kommen zu einem großen Teil bei der Produktion von Klebeschriften, einfarbigen Motiven oder bei der Beklebung von Schildern, Möbeln oder Fenstern zum Einsatz. Die Besonderheit bei der Produktion von Klebeschriften und Motiven aus einfarbigen Klebefolien besteh darin, dass kein Hintergrund vorhanden ist. Die Schriften und Motive werden mit einem Schneideplotter ausgeschnitten, freigestellt und können mit einer Transferfolie (hält die freien Einzelteile zusammen) aufgebracht werden. Eine Vielzahl an Farben stellt sicher, dass fast jeder Farbton abgebildet werden kann oder eine gute Näherung gefunden wird. Dabei kann man bei einfarbigen Klebefolien noch zwischen Matt der Glänzend unterscheiden. Während matte Folien gerne im Innenraum oder auf Möbel verwendet werden, kommen glänzenden Folien häufig bei Autobeschriftung oder Schaufensterbeschriftungen zum Einsatz. Durch die einheitliche Färbung sind diese Folien sehr beständig und auch im Außenbereich bei Sonneneinstrahlung und Witterung lange haltbar.

 

Digital bedruckte Klebefolien

Im Digitaldruck werden weiße oder transparente Klebefolien die speziell für den Druck produziert werden eingesetzt. Mittels Digitaldrucker (ähnlich dem bekannten Tintenstrahldrucker) wird das Motiv, das Bild oder Foto, sowie Text oder andere Gestaltungselemente auf die Klebefolie gedruckt und anschließend mit einem matten oder glänzenden Laminat (schützt vor Kratzern, UV-Strahlung und Witterung) versiegelt. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen durch verfügbare Farben gesetzt, da (fast) jeder Farbton gedruckt werden kann. Unsere digital bedruckten Klebefolien zeichnen sich durch eine tolle Haptik aus, die wir durch hochwertiges Grundmaterial erzeugen und die Montage erstaunlich erleichtern.

Nach dem Druck des gewünschten Motivs und der Versiegelung durch Laminat wird das bedruckte Material in die entsprechende Form geschnitten. Dabei können einfache, rechteckige, runde, ovale etc. Formen oder Außenkonturen gestanzt werden. Ebenfalls kann das Motiv komplett vom Hintergrund befreit werden. Das Motiv wird ausgeschnitten (vgl. mit dem Schneideplott von einfarbigen Klebefolien), die überschüssige Folie entfernt und das freigestellte Motiv mit einer Transferfolie versehen. Nach dem Aufbringen bleibt nur das Motiv zurück. Im Hintergrund ist keine transparente Folie vorhanden.

 

Milchglasfolien und Klebefolien für spezielle Anwendungszwecke

Für spezielle Anwendungen gibt es spezielle Klebefolien. Milchglasfolien imitieren dabei den Effekt einer blickdichten, aufgerauten Glasoberfläche und eignen sich super als Sichtschutz. Weitere Klebefolien mit besonderen Eigenschaften sind z.B. Neonklebefolien, die durch die fluoreszierende Oberfläche eine besondere Leuchtkraft besitzen oder Tafelfolien, die einfach mit Kreide beschrieben wieder können.

 

Stöbere in unseren Klebefolien:

 

Loading...
Bitte warten...