Tipps & Tricks in unserem Blog

Hilfe benötigt? Kontakt & Support

  • Eigene Produktion in Deutschland
  • Montagefertig geliefert

Warenkorb

Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

« Zurück zu allen Fragen

Was ist Hinterglasverklebung bzw. eine gespiegelte Produktion?

Die Hinterglasverklebung ist besonders dann interessant, wenn man einen Aufkleber in Bereichen anbringen möchte, wo sich der Aufkleber durch mechanische Einwirkung (z. B. Scheibenwischer) oder durch Dritte (z. B. Passanten an Schaufenstern) lösen bzw. entfernt werden könnte. Der Aufkleber wird bei Wahl der Hinterglasverklebung (HGV) so hergestellt, dass der Aufkleber von Innen an z. B. eine Scheibe angebracht werden kann und von Außen korrekt lesbar ist.

Hinterglasverklebung bei Klebeschriften und Motive als einfarbiger Schneideplott

Bei diesen Produktionsarten entspricht die Wahl der Hinterglasverklebung einer normalen Spiegelung. Da die Folie in der Regel durchgefärbt ist, ist die Farbe auf beiden Seiten identisch, kann jedoch durch die Glasscheibe geringfügig abweichen.

Hinterglasverklebung bei Schneideplott

Hinterglasverklebung bei Klebefolie mit Digitaldruck

Bei Digitaldrucken unterscheidet sich das Produktionsverfahren etwas von der normalen Produktion. Hier entspricht die Hinterglasverklebung keiner herkömmlichen Spiegelung, sondern es wird ein spezielles Produktionsverfahren angewendet. Wird beim Digitaldruck eine Hinterglasverklebung gewählt, so ist sozusagen die bedruckte Seite auch die klebende Seite. Die Rückseite – welche von Außen nicht sichtbar ist – hat die Farbe des bedruckten Mediums (in der Regel weiß).

Hinterglasverklebung bei Digitaldruck Aufklebern

Achtung! Für eine Hinterglasverklebung daher keine gespiegelte Druckvorlage hochladen, da ansonsten das gespiegelte Druckmotiven nochmals gespiegelt wird. 

Ähnliche Fragen

Load More