Tipps & Tricks in unserem Blog

Hilfe benötigt? Kontakt & Support

  • Eigene Produktion in Deutschland
  • Montagefertig geliefert

Warenkorb

Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

« Zurück zu allen Fragen

Was ist bei der Montage auf Schaufenstern zu beachten?

Gerade bei Glasscheiben ist es wichtig, dass der Untergrund gründlich von Verschmutzung und Staub gereinigt wurde. So können unschöne Einschlüsse unter der Folie nach dem Aufkleben verhindert werden.

Klebeschriften und Motive ohne Hintergrund werden zusammenhängend auf einer Transferfolie geliefert. Diese kannst Du im Ganzen aufkleben und nach der Montage abziehen. Die einzelnen Bestandteile bleiben dann auf der Fensterscheibe zurück und kleben an der richtigen Stelle. (Du musst nicht einzelne Buchstaben aufkleben).

Flächige Klebefolien (Rechteckig, rund, etc.) erhältst Du auf einem schützenden Trägerpapier, welches Du einfach abziehen kannst. Anschließend kannst Du den flächigen Aufkleber an die gewünschte Stelle kleben und andrücken. Als Hilfe kannst Du hier ein Rakel, eine Kreditkarte o. ä. vorsichtig (Kratzer…) verwenden.

Gerade bei großen Flächen empfiehlt sich eine Nass Verklebung: Hierbei darf die Scheibe mit einer Wasser-Seife-Mischung (ein paar Tropfen Spülmittel genügen) eingesprüht werden. So lassen sich die Aufkleber bis die Flüssigkeit getrocknet ist noch leicht verschieben und ausrichten. Mit einer Rakel kannst Du dann die verbleibende Flüssigkeit hinausschieben und beschleunigst so den Trocknungsprozess und reduzierst die Blasenbildung. Wichtig: Dieser Tipp funktioniert nicht bei Motiven die auf Transferfolie kommen! Hier findest du eine genaue Anleitung.

Bei Hinterglas-Verklebung solltest du vorher beachten, dass dein Glas eventuell leicht gefärbt ist (z.B. blaustich) und dadurch die Farben des Drucks etwas verändert erscheinen.

Bitte beachte auch die Hinweise zum Thema Schaufensterverklebung zur Eignung der Scheibe: PDF Download Bundesverband bzw. Hinweise vom Folienhersteller.

Ähnliche Fragen

Load More