Tipps & Tricks in unserem Blog

Hilfe benötigt? Kontakt & Support

  • Eigene Produktion in Deutschland
  • Montagefertig geliefert

Warenkorb

Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

Wie Du Deine Autobeschriftung entfernen kannst

Du hast alte Beschriftungen auf Deinem Fahrzeug oder Du hast ein Auto gekauft, dass noch eine Beschriftung hat? Keine Fahrzeugwerbung ist für die Ewigkeit gedacht und häufig ändern sich Adressen, Telefonnummern oder auch der Besitzer des Fahrzeugs. Dank der Klebefolien als Autobeschriftung kannst Du Deine Beschriftung auch einfach wieder entfernen. Hierbei kommt es etwas auf die gleich folgenden Punkte an und mit etwas Geschick geht die Entfernung der Schriften und Aufkleber einfach von der Hand.

Da früher noch keine Klebefolien zu Einsatz kamen, musste bei einer Änderung der Adresse auf dem Fahrzeug, die häufig aufgemalte und lackierte Werbung aufwendig und teuer korrigiert werden. Mit der Verwendung von Klebefolien kann jetzt jede Fahrzeugwerbung auch einfach wieder rückgängig gemacht werden. Besonders häufig taucht diese Frage bei Leasingfahrzeugen auf, die nach 3 Jahren im bestmöglichen Zustand zurückgegeben werden müssen. Damit Deine Autobeschriftung auch sauber entfernt wird und anschließend keine Rückstände zu sehen sind, kannst Du Dich an folgende Anleitung halten.

beschriftungen-entfernen

So kannst Du Deine Beschriftungen vom Auto entfernen:

Zuerst benötigst Du einen Heißluftfön oder Haarfön, ein Cuttermesser und Spiritus als Reinigungsmittel. Da nicht jeder Untergrund sich gleich für die Entfernung von Beschriftungen eignet und sich individuell verhalten kann, ist es wichtig zu wissen, dass unterschiedliche Untergrund sich verschieden verhalten können. Es kann somit passieren, dass einige Folien sich gut entfernen lassen andere dann aber etwas mehr Arbeit benötigen.

Am Besten entfernst Du Deine Autobeschriftung in einer warmen Umgebung. Da der Folienkleber auf die Umgebungstemperatur reagiert, wird es einfach, je wärmer der Raum oder die Umgebung ist, an der Du das Auto neutralisieren möchtest. Versuche nun vorsichtig an den Ecken die Schriften und Folien anzuheben. Das kannst Du vorsichtig mit dem Messer oder dem Fingernagel tun. Sei dabei vorsichtig, dass Du den Lack nicht verkratzt oder beschädigst.

Du wirst jetzt schnell merken, ob sich die Beschriftung gut oder weniger gut abziehen lässt. Bei Bedarf kannst Du mit dem Heißluftfön die Klebefolie noch mehr erwärmen. Die Folien wird dabei etwas zäh und lässt sich meistens besser am Stück entfernen. Experimentiere hier ruhig etwas mit der Abziehgeschwindigkeit, der Temperatur und dem Abziehwinkel.

Nach dem Entfernen kann es passieren (je nach Alter der Beschriftung), dass kleine Kleberückstände auf dem Lack zurückbleiben. Diese kannst Du vorsichtig mit einem Tuch und Spiritus entfernen. Stärkere Verschmutzungen kannst Du beispielsweise mit einer Nitroverdünnung entfernen. Arbeite Dich hier sehr achtsam vor um den Lack nicht abzulösen und probiere die Lösung erst an einer unauffälligen Stelle am Lack aus.

Achtung!

Je nach Alter der Autobeschriftung kann es nach dem Entfernen dazu kommen, dass sich die Schriften leicht im Lack abbilden. Diese Schattenbildung rührt daher, dass der Lack durch die Klebefolie über die Jahre vor der UV-Strahlung geschützt wurde. An der nicht beschrifteten Stellen hat der Lack eine leicht andere Farbe angenommen. Hier kannst Du mit einer Autopolitur entgegenwirken. Durch die Bearbeitung von ehemals beschrifteten Stellen und nicht beschriftetem Lack wieder eine einheitliche Lackfarbe erreichen.

Alle Angaben sind natürlich ohne Gewähr. Wenn Du eine Autobeschriftung entfernen möchtest, kommt es immer etwas auf das Alter, die verwendeten Folien und die Temperatur an. 

Nach dem Entfernen kannst Du das Auto jetzt wieder beschriften. Mehr zum Thema Autobeschriftung.